Schafhaltung  ohne Hund  - für mich undenkbar!

 

Hier möchte ich gern unsere Hunde vorstellen, ohne die der Umgang mit den Schafen oft unvorstellbar ist.

 

Neben ihrer wertvollen Arbeit, ist gerade das Wesen unserer  Hunde, der Umgang mit ihnen ein Plus an Lebensqualität für mich als Schafhalter - für mich persönlich und der meiner ganzen  Familie, zu der unsere Hunde gehören.

 

Ihr

 

Karsten Heyner

 

Ronja

 

Geboren: 03.05.2016

 

Rasse:  Gelbbacke Wellhaar

 

Ronja ist unser "Nesthäkchen".  Für ihr zweites Lebensjahr ist sie bei den Schafen gut dabei. Sie ist schnell, aber kontrolliert. Sie kann während der Arbeit schon Situationen abschätzen ohne den Kontakt zum Hirten zu verlieren.  Wenn es um ihr bzw. unser Eigentum geht, zeigt sie eine ausgeprägte Wehrhaftigkeit.

 

In der Familie,  besonders bei den Kindern, ist sie durch ihre ausgeglichene, aber spielfreudige Art  sehr beliebt.

 

Roja behauptet sich schon jetzt sehr stark in ihrem Rudel und wird sicherlich im Laufe  ihres Lebens eine Alphahündin auf dem Landhof Heyner  werden.   

Jana

 

Geboren: 13.03.2014

 

Rasse: Altdeutscher Strobel

 

Jana ist eine "Draufgängerin" und unumstritten unsere Alphahündin!

 

Sie kann nichts langsam, hat ein Energiepaket in sich, dass sich selten findet.  Sie ist sehr aufgeweckt, möchte am liebsten alles allein erledigen und hat immer alles im Griff - meint sie zumindest. Trotz dieser Eigenschaften ist sie sehr sensibel und hat einen überaus freundlichen Charakter.

 

Sie ist mit ihrem Lebensalter von gut vier Jahren noch nicht fertig ausgebildet. Ihre schon beschriebenen Eigenschaften erfordern viel Zeit und Ruhe für ihre Ausbildung.

 

Ihr Wesen stellt sie immer wieder  gekonnt in Szene, und schafft es bei der ganzen Familie der Liebling zu sein.

Hexe

 

Geboren:  06.09.2012

 

Rasse:  Altdeutscher Strobel

 

Hexe ist mit ihren gut sechs Jahren die rangniedrigste Hündin in ihrem Rudel.

 

Ihre Arbeit bei den Schafen erledigt sie zufriedenstellend. Eine Haupthündin zu sein, lässt ihr Wesen nicht zu. Jedoch kann sie es gar nicht leiden, wenn sich ein einzelnes Schaf von der Herde abwendet. Das fängt sie auf Kommando und hält es bis ihr "Herrchen" bei ihr ist.

 

Sie kann Stresssituationen  schlecht verarbeiten und zieht sich dann gern zurück.

 

Fremden Menschen gegenüber ist sie sehr zurückhaltend, zeigt jedoch eine ausgeprägte Wachsamkeit.

SAM

 

Geboren: 05.03.2005

 

Rasse: Altdeutscher Strobel

 

Sam ist der "Mann ohne männliche Funktion" im Rudel.

 

Er ist  bei den Schafen die "Allround - Waffe".  Er ist gut ausgebildet und zeigt trotz seines hohen Alters einen enormen Hütetrieb, der nur durch seine altersbedingten, eingeschränkten Körperfunktionen gebremst wird.

 

Durch sein Alter sind ihm Triebwege über 4 km nicht zuzumuten - da muss er leider zu Hause bleiben.

 

Sam zeigt einen ausgeglichenen Charakter und ist allem sehr aufgeschlossen.

 

Er knuddelt gern und ist, wie alle unsere  Hunde, immer gern und überall dabei.